Handglockentreffen in die Salvatorkirche verlegt

Wichtige Information: wir müssen sowohl den Gottesdienst als auch das Konzert anlässlich des 3. Mitteldeutschen Handglockentreffens am kommenden Sonntag, den 15. September in die Salvatorkirche verlegen.
Ursprünglich in St. Johannis geplant, kann das Gotteshaus aus baulichen Gründen kurzfristig nicht mehr genutzt werden. Mit kleinen Einschränkungen und dank großer Anstrengungen finden am Sonntag dennoch um 10 Uhr der Gottesdienst und zum 16 Uhr das Konzert statt. In der Salvatorkirche sind dann trotz des platzaufwendigen Aufbaus für die fast 300 Handglocken und 50 Glöckner über 300 Sitzplätze verfügbar.
Komme Sie trotzdem. Wir freuen uns auf Sie und hoffen auf Ihr Verständnis.

Was den angesprochenen Zustand der Johanniskirche anbelangt, können wir zum jetztigen Zeitpunkt noch nichts Belastbares sagen. Es ist Putz von der Decke gebröckelt. Deshalb haben wir uns entschieden, das Kirchenschiff und die Emporen der Johanniskirche aus Sicherheitsgründen vorerst abzusperren. Fachleute müssen sich dazu einen genauen Eindruck verschaffen. Parallel werden Angebote für denkbare Sicherungs- bzw. Reparaturmaßnahmen eingeholt.
Die Winterkirche ist übrigens nicht betroffen, die Proben des Handglocken – und des Posaunenchores sowie der St. John’s Singers können dort stattfinden.