Johanniskirche

in der Zabelstraße in 07545 Gera

Orgel von Richard Kreutzbach

Baujahr: 1885, großer Um- und Erweiterungsbau: 1928/29 durch Firma Jehmlich, zuletzt 1981f Einbau eines elektrischen Spieltisch der Firma Laukhuff durch Lahmann/Bochmann

1. Manual (Hauptwerk) C – a3 2. Manual (Oberwerk) C – a3 3. Manual (Schwellwerk) C – a3 PedalC – f1
Prinzipal 16′
Bordun 16′
Prinzipal 8′
Gambe 8′
Hohlflöte 8′
Gemshorn 8′
Gedackt 8′
Oktave 4′
Spitzflöte 4′
Rohrflöte 4′
Quinte 2 2/3′
Oktave 2′
Zimbel 3fach
Mixtur 5fach
Cornet 2-4fach
Trompete 8′

Koppeln: II/I, III/I, III/ II, I/Ped, II/Ped, III/Ped
Suboktavkoppeln: II/I, III/I
2 Tremulanten (frei regulierbar) für das 2. und 3. Manual
4 freie Kombinationen und 2 weitere freie Pedalkombinationen
Schwelltritt 3. Manual
Crescendo-Walze
Tutti
Zungen ab
16′ ab
elektro-pneumatische Ton- und Registertraktur